Mein Yoga Bamberg
                             Yogastudio in Bamberg

Wer ich bin

Ich heiße Monika und bin seit 2007 Yoga-Lehrerin in Bamberg. Ich unterrichte Vijnana-Yoga in kleinen Gruppen. Yoga begleitet und begeistert mich nun schon seit fast drei Jahrzehnten. Bewegung fand ich vorher schon großartig und ich mag  Herausforderungen.

Als begeisterte Rennrad-Fahrerin bin ich bis auf den Gipfel des Mont Ventoux gestrampelt, der durch die Tour de France bekannt wurde. Das bedeutet: 21 Kilometer Aufstieg und bis zu 12% Steigungen. Was es auch bedeutet: Anstrengung, in kleinen Schritten denken, Überwindung und ein unglaubliches Gefühl, wenn man oben ankommt. Was das mit Yoga zu tun hat? Viel mehr, als Du auf den ersten Blick meinst.


Warum sich Yoga lohnt

Am Anfang steht der Wunsch, etwas zu erreichen. Vielleicht möchtest Du endlich etwas gegen Deine Rückenschmerzen tun, Dir mehr Zeit für Dich selbst nehmen oder lernen, wie Du Stress abbauen und gelassener werden kannst. Dieses Ziel ist Dein persönlicher Gipfel. Um ihn zu erreichen, musst Du Dich überwinden und den ersten Schritt gehen. Manchmal dauert es etwas länger bis sich erste Erfolge einstellen, aber ich helfe Dir, dran zu bleiben und feuere Dich an!

Im Yoga geht es nicht darum, am schnellsten, besten oder gar perfekt zu sein. Wenn mal etwas nicht so klappt, wie Du es Dir vorstellst, dann gebe ich Dir Hilfen und Tipps an die Hand, mit denen Du auch über kleine Umwege ans Ziel kommst. Auf dem Weg wirst Du viel über Dich selbst lernen und am Ende feststellen, dass Du weit mehr als Dein ursprüngliches Ziel erreicht hast.


Für wen ist mein Unterricht?

Mein Unterricht ist für sowohl für Anfänger:innen als auch für Schüler:innen, die bereits Yoga-Erfahrungen gesammelt haben, geeignet. Dank der kleinen Gruppengröße kann ich auf die unterschiedlichen Bedürfnisse meiner Schüler:innen eingehen und die Übungen an Deinen Kenntnisstand oder Deine aktuelle Tagesform anpassen. Wenn Du herausfinden möchtest, wie Yoga Dein Körperbewusstsein und Dein geistiges Wohlbefinden verbessern kann, dann bist Du goldrichtig bei mir. Ich zeige Dir, wie Du Deine eigene Yoga-Praxis findest und Dir nachhaltig etwas Gutes tust.

Wie ich unterrichte

Die Zusammenarbeit zwischen mir und meinen Schülern basiert auf gegenseitigem Vertrauen und Respekt. Es ist mir wichtig, dass Du Spaß am Üben hast, und ich unterstütze Dich gerne dabei, Dein persönliches Ziel zu erreichen. In einer typischen Yoga-Einheit üben wir uns zu Beginn im stillen Sitzen. Danach folgt die Vorbereitung und Erarbeitung des „Hauptthemas“ der Stunde – zum Beispiel Hüftöffner, Standhaltungen oder Armbalancen. Mein Unterricht ist vielseitig, abwechslungsreich und immer anders. Nach der Anstrengung folgen dann entschleunigende Übungen und zum Abschluss eine Entspannung in Savasana.

Meine Erfahrungen

Seit 1994 übe ich selbst regelmäßig Yoga. 2007 habe ich mich entschlossen, mein Wissen und meine Erfahrung als Yogalehrerin weiterzugeben. 2010 habe ich eine 4-jährige Ausbildung mit 800 Unterrichtseinheiten an der Sebastian-Kneipp-Akademie in Bad Wörishofen abgeschlossen. 2013 habe ich eine 1-jährige Fortbildung mit 200 Unterrichtseinheiten zur Vijnana-Yoga-Lehrerin in Pöcking angeschlossen, zertifiziert durch Orit sen Gupta und Eva Oberndörfer. 

Zusätzliche Weiterbildungen bei anerkannten Yogalehrern wie Ramanand Patel, Michael Forbes, Orit sen Gupta und Eva Oberndörfer folgten. Zudem nehme ich fortlaufend an weiteren Seminaren und Weiterbildungen teil.

Mein Warum

Warum ich Yogalehrerin bin? Weil ich für Yoga brenne und es liebe, andere Menschen dabei zu unterstützen, Yoga kennen und schätzen zu lernen und sich so selbst ein bisschen näher zu kommen. Was mich am meisten freut, ist wenn ich merke, wie zufrieden und geerdet meine Schüler nach einer Yogastunde sind – gerade, wenn sie gestresst ankamen. 

 

Lernen wir uns kennen, ich freue mich auf Dich!

Namasté, Moni